Partager
Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Kunst und Kulturerbe

Wunderbares Kulturerbe

360 km muss der windungsreiche Strom Charente die Gegend östlich von Rochefort durchqueren, um zwischen dem Austernort Port des Barques und dem Seebad Fouras les Bains in den Atlantik zu münden.

Bis zum 19. Jh. war die Charente ein wichtiger Transportweg für den blühenden Transport von Wein und Cognac nach Nordeuropa.

Geschützt durch die Charentemündung …

Schon ab dem 17. Jh. erweist sich der Fluss als ein ausschlaggebendes Element für die Wahl des Standorts des Rocheforter Arsenals. „Seine Majestät, der Sonnenkönig Ludwig XIV, wünscht, dass die Anlage von Rochefort die grösste und schönste werde, die es in seinem Königreich gibt“. Die 374 Meter lange „Königliche Seilerei“ wird daraufhin bald  in ihrer klassizistischen Eleganz entstehen.

Um das Waffenlager von Rochefort vor weiteren feindlichen Invasionen zu schützen, wurde darauffolgend die gesamte Charente-Mündung mit Befestigungsanlagen umschlossen; nicht nur auf dem Land, sondern auch im Wasser :Fort Boyard, Fort Enet, Fort Lupin, Fort Liédot...

 

Durchstreifen Sie, zu Fuss oder mit dem Rad,  das ehemalige Arsenal oder erkunden Sie die Festungsbauwerke : ein reichhaltiges, denkmalgeschütztes Kulturerbe erwartet Sie…

 

\\