Partager
Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Die Festungsbauwerke

Castels zum Schutz vor feindlichen Invasionen

Bemerkenswert sind die zahlreichen Befestigungsbauten um die ehemalige Marinebasis Rochefort und den Pertuis d’Antioche. Insgesamt vierzehn Castels wurden an strategischen Orten errichtet.  

Auch die Insel Aix hatte strategische Bedeutung für die Verteidigung der militärisch wichtigen Charente-Mündung gegen Angriffe von See her. Zeugen sind das Fort de la Rade und das Fort Liédot.

Etwas später kamen das berühmte Fort Boyard und das Fort Enet hinzu, um die Meerenge abzusichern.

Das Ästuar der Charente selber wurde vom Fort de la Pointe am rechten Ufer und vom Fort Lupin am linken Ufer verteidigt.

Das Fort Vauban sicherte die Pointe de la Fumée in Fouras les Bains…

 

Fort Boyard, das Wahrzeichen von Rochefort Océan…

Vor Fouras sieht man den Umriss dieses Festungswerkes über dem Ozean abheben. Sein Bau auf einer Sandbank wurde als Schutz der Durchfahrt zwischen den Inseln Aix und Oléron errichtet. Die Kanonenschüsse der Festungen Saumonards auf Oléron und de la Rade auf Aix reichten damals nicht weit genug.

Der gewaltige Bau (68m lang, 31m breit, 20m hoch) began im Jahre 1804 unter Napoleon I. und wurde erst nach mehreren Unterbrechungen 1866 fertig gestellt. Zwischenzeitlich hatte aber die Artillerie solche Fortschritte gemacht, so dass das Fort nicht mehr seine Zwecke erfüllen konnte. Es diente dann lediglich als Kommunarden-Gefängnis. Heute wird es als Schauplatz verwendet für das weltberühmte Fernsehunterhaltungsspiel “Fort Boyard”.

Fort Boyard Ahoi ! Das Fort Boyard ist nur vom Schiff aus zu bewundern. Schiffsrundfahrten sind ab Fouras les Bains, Rochefort oder Port des Barques möglich.

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.